Struktur

Katastralgemeinden und allgemeine Gemeindeinformation: 

Die Marktgemeinde Grafenegg ist die drittgrößte weinbautreibende Verwaltungsgemeinde des Bezirkes Krems. Ihr Gemeindegebiet umfasst 28,79 km² und liegt zwischen der Donau im Süden und den Ausläufern des Manhartsberges im Norden. Die östliche Grenze bildet der Wagram und die westliche Grenze bildet das Straßertal. Die Höhenlage liegt zwischen 192 m.ü.A. (Grunddorf - Weißes Kreuz) und 359 m.ü.A. (Fünfeckiger Stein).
Im Gemeindegebiet sind vorwiegend landwirtschaftliche Strukturen vorhanden, so sind ca.

65% des Gemeindegebietes Land- u. Forstwirtschaft
16% Weingärten (468 ha)
7% Wald
2% Gewässer
10% Bauland und Verkehrsflächen

 

Im südlichen Teil des Gemeindegebietes ist die Landwirtschaft - im nördlichen Teil der Weinbau vorherrschend, wobei die Kat. Gde. Engabrunn eine herausragende Stelle einnimmt.

Aufgrund des Strukturbereinigungsgesetzes wurde die Marktgemeinde Etsdorf-Haitzendorf gebildet:

 


1970 erfolgte der Zusammenschluss mit der Gemeinde Haitzendorf
1971 der Zusammenschluss mit der Gemeinde Engabrunn

  

Die Marktgemeinde Grafenegg, vormals Etsdorf-Haitzendorf besteht daher nunmehr
aus 8 Katastralgemeinden:
Diendorf, Engabrunn, Etsdorf, Grunddorf, Haitzendorf, Kamp (mit Grafenegg),
Sittendorf und Walkersdorf

Mit Bescheid der Niederösterreichischen Landesregierung vom 12. Februar 2002 wurde der Marktgemeinde Etsdorf-Haitzendorf, nunmehr Grafenegg ein Gemeindewappen verliehen, gleichzeitig wurden die vom Gemeinderat festgesetzten Gemeindefarben Grün-Gelb genehmigt.

Das Gemeindewappen wird wie folgt beschrieben: "Über geflutetem blauem Schildfuß mit drei silbernen Wellenleisten in Grün eine silberne Ruine mit rechtsstehendem Turm und schwarzen Fensteröffnungen, links begleitet von einem goldenen belaubten Weinstock mit zwei Trauben, auf dem Turm ein auf einem Bein stehender, linksgewendeter silberner Storch, im Schnabel einen goldenen Zweig haltend."

Zufolge des Gemeindeergebnisses der Volksbefragung vom 15. Juni 2003 wurde von der NÖ Landesregierung am 11. August 2003 die vom Gemeinderat beschlossene Änderung des Gemeindenamens von MG Etsdorf-Haitzendorf in Marktgemeinde Grafenegg bewilligt.

Die Marktgemeinde Grafenegg hat laut Volkszählung  vom 15.05.2001:

 

3.147
   317
2.830

Einwohner, wovon
mit Zweitwohnsitz und
mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

 
Einwohnerstand per 01.01.2022:

 

3.800
   592
3.208

Einwohner, wovon
mit Zweitwohnsitz und
mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. (Doppelmeldungen vorhanden)

 

Mehr Statistikdaten finden Sie hier.

Sie ist außerdem Mitglied der Kleinregion Kamptal.

Folgende Infrastruktur ist vorhanden:

3 Kindergärten mit insgesamt 6 Kindergartengruppen
2 Volksschulen
1 Neue Mittelschule mit Schwimmbad
Arzt mit Hausapotheke
Anschluss an Bahn (Franz-Josefs-Bahn) und Schnellstraße (S 5).
Alle Katastralgemeinden sind an die öffentliche Wasserversorgung (EVN Wasser) angeschlossen (Mitgliedschaft beim Wasserverband Fels a. Wagram).
In allen Katastralgemeinden gibt es Erdgasversorgung mit Ausnahme von
Grunddorf, hier gibt es Anschluss an das Fernwärmenetz Krems.

Politische Situation:

Seit der Gemeinderatswahl 2020 sind folgende Fraktionen im Gemeinderat vertreten:

ÖVPmit12Mandaten
GrünemitMandaten
SPÖmit2Mandaten
FPÖmitMandat